Bahnreisen in den Niederlanden



Fahrpläne, Fahrkarten und Anbieterinformationen

Bahnreisen in den Niederlanden

Züge werden sowohl von Touristen genutzt, um zu den verschiedenen Touristenattraktionen des Landes zu kommen, als auch von vielen Einheimischen, welche mithilfe der Züge regelmäßig zur Arbeit oder in die Universität pendeln. Gerade bei Studenten ist diese Art des Reisens beliebt. Als Teil des Studiums erhalten alle Studenten eine Ermäßigungskarte für Zugreisen im gesamten Land. Dies macht das Transportmittel zu einem der wichtigsten des Landes. Das niederländische Schienennetz gilt als eines der meistbefahrenen der Europäischen Union. Vergleicht man die Länge des Schienennetzes mit der Einwohnerzahl ist es auch eines der am besten erschlossenen der Welt.

Beliebte Strecken

Die meistbefahrenen Routen befinden sich auf der Strecke vom Hauptbahnhof Amsterdam Centraal zum Flughafen Amsterdam Schiphol sowie von Amsterdam Centraal nach Utrecht. Die entsprechenden Bahnhöfe gehören daher auch zu den belebtesten Zughalten der Niederlande. Amsterdam Centraal ist zusätzlicher Ausgangspunkt für eine Anzahl internationaler Routen. Unter anderem der ICE nach Berlin oder Düsseldorf, der Thalys nach Paris und Lille und eine Kombination aus Thalys und Eurostar nach London beginnen hier ihre Reise. Desweiteren gibt es einen Intercity nach Brüssel.

Beliebte Bahnverbindungen in die Niederlande


Wichtige Bahnanbieter

Insgesamt gibt es 8 Zugunternehmen, welche in den Niederlanden Züge betreiben. Diese sind Arriva Personenvervoer Nederland, Connexxion, Nederlandse Spoorwegen (NS), NS International, Veolia Transport Nederland, Syntus, Thalys Nederland und Euro-Express Trencharter. NS ist mit Abstand der größte Anbieter, welcher einen Großteil aller Verbindungen bedient. Die anderen Anbieter sind in den meisten Fällen in einzelnen Regionen als sekundäre Regionalanbieter tätig und bedienen in erster Linie kürzere Strecken sowie den städtischen und regionalen Busverkehr. Auch ausländische Firmen wie die Deutsche Bahn und die belgische SNCB betreiben einige Routen nach den Niederlanden und die angrenzenden Nachbarländer.

Hochgeschwindigkeitszug nach Paris

Bahnen in den Niederlanden

Zwischen großen Städten verkehren sogenannte Intercity Züge, welche nur an ausgewählten Bahnhöfen halten. Sprinter und "Stoptreinen" halten hingegen an allen Zwischenhaltestellen. Während der Sprinter zentral durch die NS betrieben wird, sind unter dem Begriff Stoptreinen Züge der übrigen Unternehmen zusammengefasst.

NS

Dutch Railways
Flickr: Roel Hemkes

NS International

NS International
Flickr: Roel Hemkes

Thalys

Thalys
Flickr: Lars Steffens

Bahntickets in den Niederlanden

In den Niederlanden reist man am häufigsten mit Bahntickets in Form von einer Chipkarte, die beim Ein- und Ausstieg überprüft wird und pro gefahrenem Kilometer abrechnet. Die Chipkarte ist auch in Kombinationen mit verschiedenen Angeboten der NS, wie ein Jahresabo oder einem Studententicket. Neben der Chipkarte können jedoch auch reguläre Tickets gelöst werden, Einzelfahrten sowie Tageskarten.

Internationale Bahntickets

Viele in den Niederlanden verkehrende Bahnen sind internationale Züge, zum Beispiel der Thalys oder der Eurostar. Die Ticketpreise sind abhängig von Faktoren wie die zurückgelegte Strecke oder die Reiseklasse. Außerdem sind Bahntickets in der Hauptsaison oder zu Feiertagen immer etwas teurer. Für einen längeren Aufenthalt in den Niederlanden empfiehlt sich beispielsweise die Rail Plus Karte, mit der man 25% Preisnachlass auf jedes Bahnticket bekommt.